Nachhaltige Wirtschaftspolitik für Europa: Von Krisen zur Stabilität

Seit 2009 erlebt Europa eine Abfolge von Krisen, von der Finanzmarktkrise bis hin zu den aktuellen Kriegshandlungen in der Ukraine. Auf EU-Ebene wird mit verschiedenen Maßnahmen reagiert, um weitere wirtschaftliche Eskalationen zu verhindern. Die globalen architektonischen Verschiebungen, die Krise der Demokratie, das Auseinanderklaffen des gesellschaftlichen Wohlstands sowie der Klimawandel fordern jedoch eine grundsätzliche Neuaufstellung der europäischen Wirtschaftspolitik. weiterlesen

7 Herausforderungen durch die Klimakrise an den Sozialstaat

Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, dass die Klimakrise nicht droht, sondern bereits höchst akut ist – und das mit massiven Auswirkungen auf den Sozialstaat. Die dadurch entstehenden Herausforderungen sind vielfältig und reichen von neuen Gesundheitsrisiken bis hin zur Finanzierung des Sozialstaates. Je früher diese Risiken einkalkuliert und Maßnahmen ergriffen werden, desto eher wird es gelingen, aus der unverzichtbaren ökologischen Transformation auch eine soziale zu machen. weiterlesen

Die Europäische Mindestlohn-Richtlinie – Paradigmenwechsel für ein soziales Europa

Mit der Verabschiedung der „Richtlinie über angemessene Mindestlöhne in der Europäischen Union“ durch den Rat der EU am 4. Oktober 2022 wurde Geschichte geschrieben. Zum ersten Mal überhaupt wurde eine EU-Rechtsvorschrift mit dem expliziten Ziel erlassen, angemessene Mindestlöhne zu garantieren und nationale Tarifvertragssysteme zu stärken. Die Mindestlohn-Richtlinie gehört daher zu den wichtigsten arbeits- und sozialpolitischen Maßnahmen, die bislang auf europäischer Ebene verabschiedet wurden und hat das Potenzial, maßgeblich zur Bekämpfung von Erwerbsarmut und sozialer Ungleichheit beizutragen. weiterlesen

Sonn- und feiertags frei!

2021 mussten in Österreich 444.000 Menschen regelmäßig sonntags arbeiten. Zum Jahresende droht wieder ein Öffnen der Geschäfte am (Advent-)Sonntag oder Feiertag. Arbeiten am Sonntag muss auf ein notwendiges Maß beschränkt und die Ausnahme bleiben. Der freie Sonntag ist eine unverzichtbare Begrenzung der Erwerbsarbeit. Das ist die Basis für die gesellschaftlich wichtige gemeinsame freie Zeit. Zum Erhalt des freien Sonntags bestehen Allianzen in der EU und auch in Österreich. Oberösterreichs Allianz feiert 25 Jahre. weiterlesen

Sozial-ökologische Vergabe – Science oder Fiction?

Eine nicht nur nach dem niedrigsten Preis, sondern auch nach Kriterien der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit ausgerichtete Vergabe von öffentlichen Aufträgen oder Subventionen wäre ein zentraler wirtschaftspolitischer Hebel für die gerechte Gestaltung der Transformation zu einer CO2-neutralen Wirtschaft. So etwa die Durchführung von Bauprojekten ohne ausbeuterische Behandlung migrantischer Arbeitskräfte oder die Konditionierung der Auszahlung von Beihilfen mit sozialen Kriterien beim Ausbau erneuerbarer Energieträger. Ein Realitätscheck. weiterlesen

Qualifizierung als Hebel zur Erhöhung der Beschäftigungsquote

Aus demografischen Gründen wird das Arbeitsangebot künftig schwächer wachsen. Um den Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften zu decken, sind daher Strategien zur Erhöhung der Beschäftigungsquote vonnöten. Die Ansatzpunkte, um mehr Menschen in Beschäftigung zu bekommen, sind vielfältig. Ein zentraler Hebel ist die Qualifizierung; adressiert werden sollten vor allem Geringqualifizierte. weiterlesen

Die AutorInnen

avatar for Bruno EstradaBruno Estrada

Studienprogrammleiter der Fundación 1º de Mayo

avatar for Werner MuhmWerner Muhm

Ehemaliger Direktor der Arbeiterkammer Wien

avatar for Alice KundtnerAlice Kundtner

Alice Kundtner war bis 2021 Leiterin des Bereichs Soziales und Vizedirektorin der Arbeiterkammer Wien.

avatar for Michael TrinkoMichael Trinko

Michael Trinko ist Jurist im Referat für Rechts- und Kollektivvertragspolitik im ÖGB.

avatar for Angelika HaisAngelika Hais

Berufsrechtsexpertin der Abteilung Gesundheitswesen und ArbeitnehmerInnenschutz der AK Niederösterreich

avatar for Barbara FödermayrBarbara Födermayr

Barbara Födermayr ist assoziierte Professorin am Institut für Recht der sozialen Daseinsvorsorge und Medizinrecht an der JKU Linz: Arbeits-, Sozial- und Medizinrecht. Forschungsschwerpunkt: Pflegerecht und Gesundheitsberuferecht. Forschungskooperation mit der AK OÖ.

avatar for Andrea CzakAndrea Czak

Andrea Czak ist Obfrau des Vereins der Feministischen Alleinerzieherinnen: verein-fema.at.

avatar for Dieter PennerstorferDieter Pennerstorfer

Dieter Pennerstorfer ist Assistenzprofessor am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität Linz. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit angewandten industrieökonomischen Fragestellungen, insbesondere zu Märkten, wo regionale bzw. räumliche Aspekte von Bedeutung sind.

avatar for Julia EderJulia Eder

Julia Eder arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Marie Jahoda - Otto Bauer Institut in Linz und absolviert ihr Doktoratsstudium in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Dissertationsfach Soziologie) an der Johannes Kepler Universität Linz. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Industriepolitik, Handelspolitik und gemeindebasierte Entwicklungstrategien.

avatar for Stefan EdererStefan Ederer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik am WIFO

avatar for Michael GehbauerMichael Gehbauer

Geschäftsführer der Wohnbauvereinigung für Privatangestellte WBV-GPA

avatar for Claudia LehmannClaudia Lehmann

Claudia Lehmann ist Referentin in der Abteilung Gesundheitsberuferecht und Pflegepolitik der AK Wien.

avatar for Elisabeth BeerElisabeth Beer

Elisabeth Beer ist Referentin in der Abteilung EU & Internationales der AK Wien.

avatar for Andrea KoscherAndrea Koscher

Andrea Koscher ist Projektleiterin am BFI OÖ und zuständig für die frauenspezifischen Förderprogramme „Digital Pioneers“ und „Ada und Florence“.

avatar for Jan PrieweJan Priewe

Jan Priewe ist Senior Research Fellow am IMK in der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf sowie Professor (i.R.) an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

avatar for Maria RathgebMaria Rathgeb

Maria Rathgeb ist internationale Sekretärin Eisenbahn im Referat Internationales und Wirtschaft der Gewerkschaft VIDA.

avatar for René RepasiRené Repasi

René Repasi ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Europarecht der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Lehrbeauftragter für Europarecht der Hochschule Fulda.

avatar for Emanuel ListEmanuel List

Emanuel List ist Ökonom am Forschungsinstitut Economics of Inequality (WU Wien) und Doktorand am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in Düsseldorf.

Über diesen Blog

Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten

A&W Blog leuchtet Hintergründe aus und hält mit Fakten dem Mainstream kritisch gegen. Dabei beziehen wir klar Position: Auf Seiten der arbeitenden Menschen.

Themen
MENÜ