Hürden statt Hilfe? Nichtinanspruchnahme der Wohnbeihilfe in Oberösterreich

Wohnen ist für viele Menschen immer schwerer leistbar. Ein Blick auf Oberösterreichs Nettomieten zeigt, dass diese seit 2010 durchschnittlich um fast 30 Prozent angestiegen sind. Bei der Wohnbeihilfe spart das Land Oberösterreich trotz der steigenden Wohnkosten zulasten der Betroffenen. Hinzu kommt: Rund 30 Prozent der Haushalte, die einen Anspruch auf Wohnbeihilfe hätten, stellen keinen Antrag. weiterlesen

Fünf Gründe für eine „Initiative Investieren“

Öffentliche Investitionen bringen nicht nur kurzfristig mehr Beschäftigung, sie vergrößern auch das öffentliche Vermögen und erhöhen damit die Lebensqualität der Bevölkerung. Sie bilden demgemäß eine wichtige Grundlage für nachhaltigen Wohlstand und Wohlergehen. Wenngleich die Investitionen auf Bundesebene bereits steigen, ist gerade jetzt eine neue Initiative Investieren seitens der Bundesregierung notwendig. Als Schwerpunkte bieten sich Klimaschutz, digitale Infrastruktur und Betreuungseinrichtungen an – gerade auch auf kommunaler Ebene. weiterlesen

Studienerfolg und Erwerbstätigkeit dürfen kein Widerspruch sein!

Ältere Studierende sind häufig neben ihrem Studium berufstätig. Aktuelle Studienergebnisse zeigen, dass sie eine deutlich geringere Abschlusswahrscheinlichkeit aufweisen als ihre jüngeren Studienkolleg*innen. Vor allem öffentliche Universitäten sollten deshalb ihr Studienangebot für berufstätige Studierende ausbauen, damit ältere Studierende nicht benachteiligt werden und genauso erfolgreich studieren können wie ihre jüngeren Studienkolleg*innen. weiterlesen

Das Recht, nicht gehen zu müssen

Korruption, Armut und diktatorische Regime gelten gemeinhin als Gründe für Fluchtmigration. Eine solche Perspektive verstellt jedoch den Blick auf die globalen Zusammenhänge: Klimakrise und asymmetrische Nord-Süd-Verhältnisse werden als Ursachen kaum thematisiert. Eine neue Studie zeigt jetzt auf, wieso Fluchtursachenbekämpfung aus einer globalen Perspektive verstanden werden muss und wie der Diskurs in Richtung sozial-ökologischer Transformation verschoben werden kann. weiterlesen

Die AutorInnen

avatar for Sina Moussa-LippSina Moussa-Lipp

Sina Moussa-Lipp ist Sozialwissenschaftlerin und Referentin für den Bereich Soziale Stadt in der Abteilung Kommunalpolitik der AK Wien.

avatar for Martha EcklMartha Eckl

Martha Eckl ist Referentin für Hochschulpolitik in der AK Wien.

avatar for Bernd WimmerBernd Wimmer

Referent ArbeitnehmerInnenschutz und Gesundheitsförderung in der Abteilung Sozialpolitik der Arbeiterkammer Salzburg.

avatar for Willi MernyiWilli Mernyi

Willi Mernyi ist Sekretär des ÖGB, Leiter Bereich Organisation, Koordination, Service.

avatar for Karl BrandstetterKarl Brandstetter

Karl Brandstetter ist Referent für Sozial- und Gesellschaftspolitik der Abteilung Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik der Arbeiterkammer Oberösterreich.

avatar for Arbeit&WirtschaftArbeit&Wirtschaft

blog.arbeit-wirtschaft.at leuchtet Hintergründe aus, stößt Debatten an und hält mit Fakten dem Mainstream kritisch gegen.

avatar for Richard BärnthalerRichard Bärnthaler

Richard Bärnthaler arbeitet an der Wirtschaftsuniversität Wien am Department für Sozioökonomie (Institut für Multi-Level Governance and Development) zu Themen der nachhaltigen Stadtentwicklung.

avatar for Christina KoblbauerChristina Koblbauer

Projektmitarbeiterin der Abteilung für empirische Sozialforschung am Institut für Soziologie (Johannes Kepler Universität Linz)

avatar for Judith KohlenbergerJudith Kohlenberger

Judith Kohlenberger ist wissenschaftliche Projektleiterin am Institut für Sozialpolitik der Wirtschaftsuniversität Wien.

avatar for Claudia SmonikClaudia Smonik

Claudia Smonik ist Soziologin mit den Forschungsschwerpunkten Arbeit und Organisation.

avatar for Laurentius TerzicLaurentius Terzic

Laurentius Terzic ist Forschungsassistent der Abteilungen Umwelt/Verkehr und EU/Internationales der Arbeiterkammer Wien; studiert Raumplanung und Raumordnung an der Technischen Universität Wien.

avatar for Bruno RossmannBruno Rossmann

Budgetexperte in der Abteilung Wirtschaftswissenschaft und Statistik der AK Wien und
Abgeordneter zum Nationalrat; Europapolitischer Sprecher der Grünen; Experte im Arbeitsausschuss des Staatsschuldenausschusses

avatar for Dieter PennerstorferDieter Pennerstorfer

Dieter Pennerstorfer ist Assistenzprofessor am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität Linz. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit angewandten industrieökonomischen Fragestellungen, insbesondere zu Märkten, wo regionale bzw. räumliche Aspekte von Bedeutung sind.

avatar for David RautnerDavid Rautner

David Rautner ist Jurist und unterstützt derzeit das Brüsseler Büro der Bundesarbeitskammer (AK EUROPA).

avatar for Anna SteigerAnna Steiger

Anna Steiger ist Juristin und Vizerektorin für Personal und Gender an der technischen Universität Wien.

avatar for Viktoria ReisingerViktoria Reisinger

Viktoria Reisinger ist Forschungsassistentin in der Abteilung für Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik in der Arbeiterkammer Oberösterreich.

avatar for Verena MadnerVerena Madner

Verena Madner ist Professorin für Öffentliches Recht, Umweltrecht, Public und Urban Governance an der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie leitet an der WU das Institut für Recht und Governance am Department für Sozioökonomie und ist Co-Leiterin des Forschungsinstituts für Urban Management and Governance. Verena Madner lehrt und forscht im Bereich Governance, Globalisierung und internationaler Handel sowie zum nationalen und europäischen Umwelt-, Planungs- und Infrastrukturrecht.

avatar for Kerstin PlankKerstin Plank

Kerstin Plank studierte Sozioökonomie an der WU Wien und arbeitet derzeit als Researcher am Institut für Höhere Studien in der Forschungsgruppe ‚Regionalwissenschaft und Umweltforschung‘.

Über diesen Blog

Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten

A&W Blog leuchtet Hintergründe aus und hält mit Fakten dem Mainstream kritisch gegen. Dabei beziehen wir klar Position: Auf Seiten der arbeitenden Menschen.

Facebook

Arbeit&Wirtschaft Blog
Arbeit&Wirtschaft Blog21 hours ago
Während langsam wieder ein bisschen Normalität in unseren Corona-Alltag zurückkehrt, bleibt es eines der drängendsten Probleme die hohe Arbeitslosigkeit. Leistungskürzungen bei längerer Arbeitslosigkeit wird es jedoch nicht lösen, so Alexander Prischl im Arbeit&Wirtschaft Magazin: "Bei einem degressiven Arbeitslosengeldmodell ist im Hintergrund die Annahme hinterlegt, dass die Leute absichtlich arbeitslos sind, das ist aber nicht der Fall."
Arbeit&Wirtschaft Blog
Arbeit&Wirtschaft Blog2 days ago
Wenn sich die Bevölkerung in weiten Teilen nicht mehr repräsentiert fühlt, kommt das neoliberale System unter Druck – und befreit sich mit rechts-populistischer Politik. Aber wie kommt es dazu? Das Arbeit&Wirtschaft Magazin im Gespräch mit Ökonom Walter Ötsch.
Themen
MENÜ