„Subsidiarität“: Die verbindende Klammer für den neoliberal-national-konservativen EU-Kurs der Regierung

Welchen Kurs verfolgt die österreichische Regierung in Bezug auf die Entwicklung der EU? Der mit dem Jahreswechsel zu Ende gegangene österreichische EU-Ratsvorsitz ebenso wie zahlreiche Positionierungen der Regierung(sparteien) geben Einblick in das politische Koordinatensystem ihrer EU-Ausrichtung. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Schlagwort „Subsidiarität“. Die EU solle sich demnach stärker auf die „großen Fragen“ fokussieren und sich weniger in „kleine Fragen“ einmischen. Insgesamt läuft der Diskurs auf einen Vorrang für restriktive Asyl- und Grenzpolitik sowie deregulierte Märkte und disziplinierende Budgetregeln hinaus, während etwa der Sozialpolitik tendenziell geringere Priorität eingeräumt wird. weiterlesen

Leben in der Bedarfsorientierten Mindestsicherung

Die Bedarfsorientierte Mindestsicherung ist das letzte, unterste Auffangnetz des österreichischen Sozialsystems. Das ihr zugrunde liegende Gerechtigkeitsprinzip ist der Bedarf, ausgerichtet auf das Minimum, das nötig ist, um eine menschenwürdige Existenz zu führen. Menschen, die in diesem Auffangnetz landen, haben gewöhnlich einen längeren Abstieg durch die verschiedenen Stufen des Sozialsystems hinter sich, und auf keiner der vorgelagerten Stufen ist es gelungen, dem Leben eine andere Wendung zu geben. weiterlesen

337 Wiener Industriearbeiterinnen berichten

Arbeiterinnen arbeiten als Verpackerin in der Pharmaindustrie, Wäscherei- oder Maschinenarbeiterin, Mechatronikerin oder „direkt auf der Linie“. Das ist ein kleiner Ausschnitt der Tätigkeitsbereiche der 337 Wiener Frauen, die im Rahmen der Studie „So leben wir heute. Wiener Industriearbeiterinnen berichten über ihr Leben“ befragt wurden. Dabei zeigt sich: 85 Jahre nach der ersten Studie über Frauen, die in der Industrie beschäftigt sind, hat sich weniger verändert, als man annehmen würde. weiterlesen

Verkehrslärmschutz im Dornröschenschlaf: Es darf verbindlicher werden

Mehr als eine Million Menschen wohnen in Österreich über dem Tag-Abend-Nacht-Grenzwert für Straßenlärm. Dennoch sind die Umgebungslärmaktionspläne 2018 wieder inhaltsleer geblieben. Dass die WHO-Leitlinien für Umgebungslärm vom Herbst 2018 sogar strengere Grenzwerte empfehlen, hat dem Verkehrsminister auch keine Presseaussendung entlockt. Logisch, dass man da von einem Verkehrslärmschutzgesetz nur träumen kann. Aber was wären sinnvolle nächste Schritte? Wer wird Dornröschen wachküssen? weiterlesen

Prekäre Beschäftigungsperspektive von JungwissenschafterInnen

Schlechte Bezahlung und auf kurze Zeit befristete Verträge bestimmen seit einigen Jahren die Arbeits- und Lebensverhältnisse von WissenschafterInnen. Junge WissensarbeiterInnen aus sozioökonomisch weniger privilegierten Elternhäusern sind davon besonders betroffen. Die Interessen jenes Prekariats zu organisieren, ist die IG LektorInnen und WissensarbeiterInnen bemüht. weiterlesen

Die AutorInnen

Anita HaindlAnita Haindl

ist seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung. Studium der Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte in den Bereichen öffentliche Finanzwirtschaft und deren Reformen sowie Finanzanalysen.

Susanne PeinbauerSusanne Peinbauer

Susanne Peinbauer ist Referentin für Wohnrecht in der Abteilung Kommunalpolitik der AK-Wien.

Friederike HaagFriederike Haag

Friederike Haag ist Forschungsassistentin beim Deutschen Gewerkschaftsbund.

Martin MahringerMartin Mahringer

Martin Mahringer studierte "Soziale Arbeit, Sozialpolitik und -Management" am Management-Center Innsbruck und arbeitet nun in der Arbeiterkammer OÖ als Referent im Bildungs- und Jugendbereich

Justin KadiJustin Kadi

Justin Kadi ist Stadtforscher an der TU Wien, Fachbereich Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik.

Reiner HoffmannReiner Hoffmann

Reiner Hoffmann ist Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes und war davor unter anderem stellvertretender Generalsekretär beim Europäischen Gewerkschaftsbund und Direktor beim Europäischen Gewerkschaftsinstitut.

Daniela ZimmerDaniela Zimmer

Konsumentenschützerin der AK Wien mit dem Schwerpunkten
Telekommunikation, Internet, Datenschutz, Medien

Benjamin HerrBenjamin Herr

Benjamin Herr arbeitet am Institut für Soziologie der Universität Wien und forscht zu plattformbasierten Arbeiten sowie zu IT-gestützter Flexibilisierung und Entgrenzung von Arbeit.

Edith KitzmantelEdith Kitzmantel

Mitglied des Fiskalrates in Wien und von 1995-2004 bei der EU-Kommission in Brüssel als Generaldirektorin (Finanzkontrolle) und Vizegeneraldirektorin (EU-Haushalt) tätig.

Nadja ShahNadja Shah

Bundesgeschäftsführerin der Mietervereinigung Österreichs und Redakteurin in der Fachzeitschrift "Der Mieter: Wohnen und Recht“ sowie dem MVÖ Magazin "Fair Wohnen".

Michael HeilingMichael Heiling

Michael Heiling ist Betriebswirt und Politikwissenschafter in der Abteilung Betriebswirtschaft in der AK Wien mit den Schwerpunkten Branchenanalysen, Betriebsräteberatung und -ausbildung (insbesondere ArbeitnehmervertreterInnen im Aufsichtsrat in den Branchen Metallindustrie, Bildung/Forschung und Gewerbe) sowie Digitalisierung und Mitbestimmung.

Alexander HeiderAlexander Heider

Leiter der Abteilung Sicherheit, Gesundheit und Arbeit in der AK Wien

Silvia FeuchtlSilvia Feuchtl

Referentin in der Abteilung Wirtschaftspolitik der AK Niederösterreich mit Schwerpunkt Arbeitsbedingungen und Wandel der Arbeitswelt

Josef BaumJosef Baum

Industrieökonom und Wirtschaftsgeograph am Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien www.josefbaum.at

Helfried BauerHelfried Bauer

Helfried Bauer ist Konsulent des Zentrums für Verwaltungsforschung (KDZ) mit den Arbeitsschwerpunkten Finanzwissenschaft und Public Governance.

Ursula JaneschUrsula Janesch

Ursula Janesch ist Referentin im Referat Sozialrecht und -politik der Arbeiterkammer Niederösterreich.

Rafael WildauerRafael Wildauer

Lehrender an der Universität Greenwich in London. Zuvor Doktorand an der Universität Kingston mit den Schwerpunkten Polarisierung der Einkommensverteilung, Immobilienpreise und Haushaltsverschuldung.

Über diesen Blog

Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten

A&W Blog leuchtet Hintergründe aus und hält mit Fakten dem Mainstream kritisch gegen. Dabei beziehen wir klar Position: Auf Seiten der arbeitenden Menschen.

Facebook

Arbeit&Wirtschaft Blog
Arbeit&Wirtschaft Blog2 days ago
ArbeitnehmerInnenschutz, Einkommenssituation, Arbeitszeiten und Weiterbildung von Arbeiterinnen in Wien – das sind nur einige Bereiche, die im Rahmen der Studie „So leben wir heute. Wiener Industriearbeiterinnen berichten über ihr Leben“ untersucht wurden. Gerlinde Hauer und Doris Wallnöfer fassen die Studienergebnisse am Blog zusammen.
Arbeit&Wirtschaft Blog
Arbeit&Wirtschaft Blog4 days ago
Überall klagt man über den Fachkräftemangel. Doch wo sollen Fachkräfte herkommen, wenn immer mehr Betriebe die Ausbildung der eigenen Fachkräfte vernachlässigen bzw. sie auf die Politik abwälzen? Unsere Schwester - das Arbeit&Wirtschaft Online-Magazin - durchleuchtet die Hintergründe - zwischen Mythos und Realität.

Videos

Video: Schulmeister analysiert arbeitsmarktpolitische Vorhaben der Regierung

Der Ökonom Stephan Schulmeister analysiert im Video die arbeitsmarktpolitischen Pläne der Bundesregierung: Streichung von Beschäftigungsbonus und Notstandshilfe, Familienbonus etc. – Stefan Schulmeister analysiert, was hinter den Schlagworten steht und wem die Vorhaben nützen würden, wenn sie wie angekündigt umgesetzt werden.

Themen
MENÜ