Grundeinkommen: Sechs Schlussfolgerungen für emanzipatorische Politik

Die schweren wirtschaftlichen Folgen der COVID-Krise verleihen der Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens neuen Auftrieb. Die Ziele der fortschrittlichen BefürworterInnen des Grundeinkommens sind hehr. Sie können mit einer Verbesserung der Mindestsicherung und dem Ausbau sozialer Dienstleistungen, besserer Arbeitsmarkt- und Qualifizierungspolitik, kürzeren Arbeitszeiten und höheren Steuern auf Vermögen erreicht werden. weiterlesen

Was nach Corona für ein Revival der Gewerkschaften spricht – nicht nur beim anstehenden Wiederaufbau

Die Corona-Pandemie ist ohne Zweifel eine historische Ausnahmesituation. Die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen haben das Zeug, neoliberale Dogmen ins Wanken zu bringen und Raum zur Korrektur politischer Prioritäten zu schaffen. Das sollte auch nicht ohne Wirkung für Gewerkschaften bleiben. In welche Richtung, das wird sich wesentlich im anstehenden Wiederaufbauprozess entscheiden, in dem Gewerkschaften gleich mehrfach gefordert sind, sich als Lotsen der Gerechtigkeit einzumischen. weiterlesen

Die türkis-grüne Energiepolitik im Zeichen der Corona-Krise

Die neue türkis-grüne Regierung ist mit dem Bekenntnis angetreten, Klimaschutz als Priorität ihrer Arbeit zu erklären. Angesichts des schweren Konjunktureinbruchs infolge der Corona-Pandemie und des damit verbundenen drastischen Anstiegs der Arbeitslosigkeit geht es nun darum, Konjunktur- und Klimapolitik gemeinsam zu denken. Eines der wichtigsten Handlungsfelder, um die Klimakrise zu bewältigen und die Konjunktur wiederzubeleben, ist die Energiepolitik. Die Steigerung der Energieeffizienz, der Ausbau der erneuerbaren Energien und die Wärmewende sind große Stellschrauben, die es zur Dekarbonisierung des Energiesystems und zur Stabilisierung der Wirtschaft möglichst rasch zu justieren gilt. Aber enthält das Regierungsprogramm die erforderlichen Voraussetzungen, um diese notwendige Trendwende in der Energiepolitik bis 2030 so zu schaffen, dass damit auch die Konjunktur unterstützt wird? weiterlesen

Ungarn und die Corona-Krise: The Dictator is coming!

Mit den Worten „the dictator is coming“, gefolgt von einer Ohrfeige begrüßte der damalige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker den ungarischen Premierminister Viktor Orbán bei einem Treffen der Staats- und Regierungschefs in Riga vor rund fünf Jahren. Bereits damals hatte die scherzhafte Begrüßung Orbáns aufgrund mehrerer schwerwiegender Verstöße gegen grundlegendes EU-Recht einen handfesten Hintergrund. Welche Vollmachten sich der ungarische Premierminister im Rahmen der COVID-19-Krise nun geben ließ, war damals jedoch noch nicht abzusehen … weiterlesen

Gerechtigkeit für die wahren Leistungsträger*innen

Die Krise hat gezeigt, wer die wahren Leistungsträger*innen sind: Pflegekräfte und Krankenhauspersonal, Pädagog*innen und Handelsangestellte, Lastwagenfahrer*innen und Zusteller*innen – sie alle und noch viele mehr haben das Land in der Krise aufrechterhalten. Oft sind es Migrant*innen und noch öfter Frauen. Die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen entsprechen der Bedeutung ihrer Arbeit allerdings kaum, wie eine Auswertung des Arbeitsklimaindex der AK OÖ von SORA zeigt. weiterlesen

Die AutorInnen

avatar for Michaela FischerMichaela Fischer

Michaela Fischer ist Referentin für Gesundheitspolitik in der Abteilung Sozialpolitik der Arbeiterkammer Salzburg.

avatar for Phil BloomerPhil Bloomer

Phil Bloomer ist Executive Director des Business & Human Rights Resource Centre, einer internationalen NGO, die Menschenrechtsverletzungen durch Unternehmen dokumentiert sowie Fortschritte von Firmen im Bezug auf Menschenrechte weltweit unterstützt.

avatar for Hans TrennerHans Trenner

Leiter des Bereichs arbeitsrechtliche Beratung und Rechtsschutz der AK Wien

avatar for Michaela FeichtlMichaela Feichtl

Michaela Feichtl ist Soziologiestudentin und Praktikantin der Abteilung Arbeitsbedingungen der AK Oberösterreich.

avatar for Mirna Specht-PrebandaMirna Specht-Prebanda

Sozialwirtin und Referentin in der Abteilung Arbeitsbedingungen der Arbeiterkammer Oberösterreich; Schwerpunkte: internationale Arbeitsbedingungen mit EU-Fokus, Erhalt der Arbeitsfähigkeit, arbeitsbedingte Krebserkrankungen

avatar for Christian SeubertChristian Seubert

Christian Seubert ist Arbeits- und Organisationspsychologe und promovierte zum Thema humanorientierte Arbeitsgestaltung. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Psychologie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. In seiner praktischen und wissenschaftlichen Tätigkeit beschäftigt er sich mit den Auswirkungen von Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen auf Gesundheit sowie mit individuellen und organisationalen Ansätzen der Prävention, der Gesundheitsförderung und des Gesundheitsmanagements.

avatar for Thomas DelapinaThomas Delapina

1979-2019 Mitarbeiter der Abteilung Wirtschaftswissenschaft und Statistik der AK Wien; 1995-2018 Mitglied im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss

avatar for Aline BrüserAline Brüser

Aline Brüser ist Sozialwissenschaftlerin und unterstützte das Brüsseler Büro der Bundesarbeitskammer (AK EUROPA).

avatar for Georg PilzGeorg Pilz

Georg Pilz ist Bildungsreferent in der Abteilung Lehrausbildung und Bildungspolitik in der Arbeiterkammer Niederösterreich.

avatar for Lukas OberndorferLukas Oberndorfer

Referent für Europarecht, Binnenmarktpolitik und Europaforschung in der Abteilung EU & Internationales der AK Wien

avatar for Josef PürmayrJosef Pürmayr

Josef Pürmayr ist Geschäftsführer der Sozialplattform Oberösterreich (sozialplattform.at)

avatar for Norman WagnerNorman Wagner

Norman Wagner ist Referent für Sozialstaatsfragen in der Abteilung Sozialpolitik der AK Wien und Lektor an der FH Campus Wien.

avatar for Sebastian LeitnerSebastian Leitner

Ökonom an Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw, leitner[at]wiiw.ac.at)

avatar for Daniel SeikelDaniel Seikel

Dr. Daniel Seikel ist wissenschaftlicher Referent für Europäische Politik am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.

avatar for Andreas BotschAndreas Botsch

Andreas Botsch ist Abteilungsleiter für Internationale und Europäische Gewerkschaftspolitik und Mitglied der EGB-Exekutive.

avatar for Wolfgang MarksWolfgang Marks

Wolfgang Marks ist zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei „Globale Verantwortung – Arbeitsgemeinschaft für Entwicklung und Humanitäre Hilfe“.

avatar for Norbert ReuterNorbert Reuter

Norbert Reuter ist Ökonom im Bereich Wirtschaftspolitik beim Bundesvorstand der deutschen Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Er lehrt zugleich Volkswirtschaftslehre an der RWTH Aachen und war von 2011 bis 2013 sachverständiges Mitglied der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages.

avatar for Birgit WögerbauerBirgit Wögerbauer

Ökonomin im Sozialministerium.

Über diesen Blog

Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten

A&W Blog leuchtet Hintergründe aus und hält mit Fakten dem Mainstream kritisch gegen. Dabei beziehen wir klar Position: Auf Seiten der arbeitenden Menschen.

Facebook

Arbeit&Wirtschaft Blog
Arbeit&Wirtschaft Blog18 hours ago
Verbesserungen im Sozialstaat, in der Arbeitsmarktpolitik und in der Besteuerung. Damit können die Ziele der fortschrittlichen BefürworterInnen eines bedingungslosen Grundeinkommens erreicht werden, ohne die Nachteile des Grundeinkommens zu akzeptieren.

Markus Marterbauer nützt die Debatte zum Grundeinkommen, um sechs konkrete Schlussfolgerungen für die Politik zu ziehen: https://awblog.at/grundeinkommen-schlussfolgerungen/
Arbeit&Wirtschaft Blog
Arbeit&Wirtschaft Blog2 days ago
Eines der wichtigsten Handlungsfelder, um die Klimakrise zu bewältigen und die Konjunktur nach der Corona-Krise wiederzubeleben, ist die Energiepolitik. Aber enthält das türkis-grüne Regierungsprogramm die erforderlichen Voraussetzungen, um diese notwendige Trendwende in der Energiepolitik bis 2030 so zu schaffen, dass damit auch die Konjunktur unterstützt wird? Ein Blogbeitrag von Michael Soder und Dorothea Herzele.

Videos

Video: Schulmeister analysiert arbeitsmarktpolitische Vorhaben der Regierung

Der Ökonom Stephan Schulmeister analysiert im Video die arbeitsmarktpolitischen Pläne der Bundesregierung: Streichung von Beschäftigungsbonus und Notstandshilfe, Familienbonus etc. – Stefan Schulmeister analysiert, was hinter den Schlagworten steht und wem die Vorhaben nützen würden, wenn sie wie angekündigt umgesetzt werden.

Themen
MENÜ