12 Thesen zur Finanzmarktregulierung

Die Bedeutung des Finanzsektors in der Weltwirtschaft ist in den letzten Jahrzehnten stark gewachsen und hat erhebliche Ressourcen und Aufmerksamkeit von anderen Bereichen der Wirtschaft abgezogen. Auch die Auswirkungen der großen Finanzkrise 2008 waren – und sind nach wie vor – enorm, etwa punkto Arbeitslosigkeit, Einkommen und öffentliche Finanzen. Selbst wenn sich seither einiges getan hat, so bleibt im Sinne einer wohlstandsorientierten Finanzmarktregulierung noch viel zu tun, insbesondere auf europäischer Ebene. weiterlesen

Das Aussetzen von Beschäftigungsverhältnissen – ein blinder Fleck in der Diskussion über Arbeitslosigkeit

Wenn derzeit über Arbeitslosigkeit und spezifisch über den Einfluss der Arbeitslosenversicherung diskutiert wird, dann sind die Augen oft auf das Verhalten der Arbeitskräfte und deren Arbeitsanreize gerichtet. Kaum ein Thema ist hingegen das Einstellungs- und Kündigungsverhalten der Unternehmen. Dabei unterliegt auch dieses Anreizen, hat Einfluss auf die Arbeitslosigkeit und wird durch Institutionen wie die Arbeitslosenversicherung geprägt. Ein bisher unterbelichteter, aber bedeutsamer Aspekt davon ist die Aussetzung von Beschäftigungsverhältnissen. weiterlesen

Woran der Kampf gegen grenzüberschreitendes Lohndumping scheitert

Funktioniert der Kampf gegen grenzüberschreitendes Lohn- und Sozialdumping und wie viele von den beantragten Strafen können eingebracht werden? Aktualisierte Daten der grenznahen Bezirkshauptmannschaft (BH) Neusiedl am See geben eine Antwort: nein und nur wenige! Probleme gibt es auf mehreren Ebenen, sagen die ExpertInnen der BH. Unter anderem wegen „systematischer Verweigerung von Rechtshilfe durch die ausländischen Behörden“. weiterlesen

Die AutorInnen

Lukas LehnerLukas Lehner

Lukas Lehner ist Young Associate Economist im Büro der Chefökonomin der OECD. Die vom Autor vertretenen Ansichten entsprechen ausschließlich seiner persönlichen Meinung und geben nicht die Ansichten des OECD Sekretariats oder der Mitgliedsländer der OECD wieder.

Anita HaindlAnita Haindl

ist seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung. Studium der Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte in den Bereichen öffentliche Finanzwirtschaft und deren Reformen sowie Finanzanalysen.

Anna ArlinghausAnna Arlinghaus

Psychologin, Beraterin im Bereich Arbeitszeitgestaltung bei XIMES GmbH

Martina NeuwirthMartina Neuwirth

Sie arbeitet am VIDC-Wiener Institut für internationalen Dialog und Entwicklung und ist dort für die Bereiche internationale Finanz- und Wirtschaftspolitik zuständig. Martina Neuwirth ist außerdem europäische Vertreterin in der Global Alliance for Tax Justice.

Wolfgang KatzianWolfgang Katzian

Wolfgang Katzian ist Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB).

Bernhard MaderBernhard Mader

Bernhard Mader ist Wirtschafts- und Sozialwissenschafter. Er ist Koordinator des Österreichischen Arbeitsklima Index der Arbeiterkammer OÖ. Zusätzlich ist er im Onlineteam der Kommunikationsabteilung aktiv.

David RautnerDavid Rautner

David Rautner ist Jurist und unterstützt derzeit das Brüsseler Büro der Bundesarbeitskammer (AK EUROPA).

Josef MuchitschJosef Muchitsch

Vorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz und Abgeordneter zum Nationalrat

Werner MuhmWerner Muhm

Ehemaliger Direktor der Arbeiterkammer Wien

Bernhard MoshammerBernhard Moshammer

Ökonom in Wien und bis November 2015 als Referent für Wohnpolitik in der Arbeiterkammer Wien tätig.

Ulrike GinnerUlrike Ginner

Ulrike Ginner ist Referentin für Wettbewerbspolitik in der Abteilung Wirtschaftspolitik der AK Wien.

Simone HudelistSimone Hudelist

Referentin für die Branchen Versicherungen und Informationstechnologie in der Abteilung Betriebswirtschaft der AK Wien. Im Bereich Beratung und Ausbildung von BetriebsrätInnen und AufsichtsrätInnen tätig.

Maria BurgstallerMaria Burgstaller

Referentin in der Abteilung Wirtschaftspolitik der AK Wien mit Schwerpunkt Agrarpolitik.

Arne HeiseArne Heise

Professor für VWL, insbesondere Finanzpolitik und Public Governance am Fachbereich Sozialökonomie der Universdität Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: Makroökonomie, Europäische Integration, Sozioökonomik der Wirtschaftswissenschaft

Olivia JanischOlivia Janisch

Mitglied des Vorstandes des Fachbereichs Eisenbahn der Gewerkschaft vida. Der Fachbereich Eisenbahn in der Gewerkschaft vida vertritt die Interessen aller ArbeitnehmerInnen der österreichischen Eisenbahnverkehrs- und Seilbahnunternehmungen.

beigewumbeigewum

Beim vorliegenden Beitrag handelt es sich um die gekürzte Version eines Kapitels aus dem Buch „Mythen des Sparens. Antizyklische Alternativen zur Schuldenbremse“. Dieses wurde 2013 vom BEIGEWUM (Beirat für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen) herausgegeben und wendet sich an alle, die der Behauptung „Sparen sei das Gebot der Stunde“ fundierte Argumente entgegensetzen wollen. Es werden zentrale Mythen aus den Bereichen „Schulden“, „Sparen“ und der damit verbundenen EU-Politik kritisch hinterfragt und die dahinterstehenden Zusammenhänge erklärt. Das Buch ist im VSA-Verlag erschienen und kann hier bestellt werden: http://www.vsa-verlag.de/nc/detail/artikel/mythen-des-sparen/

Alice KundtnerAlice Kundtner

Vizedirektorin der Arbeiterkammer, Leiterin des Bereichs Soziales

Über diesen Blog

Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten

A&W Blog leuchtet Hintergründe aus und hält mit Fakten dem Mainstream kritisch gegen. Dabei beziehen wir klar Position: Auf Seiten der arbeitenden Menschen.

Facebook

Arbeit&Wirtschaft
Arbeit&Wirtschaft42 minutes ago
Bei der Finanzmarktregulierung hat sich zwar bereits einiges getan, aber insbesondere auf EU Ebene ist noch viel zu tun. Das Feld darf dabei nicht LobbyistInnen des Finanzkapitals und interessengeleiteten FinanzmarktexpertInnen überlassen werden. Sonja Schneeweiss mit 12 Thesen als Leitfaden für eine wohlstandsorientierte Finanzmarktwirtschaft.
Arbeit&Wirtschaft
Arbeit&Wirtschaft23 hours ago
Knappe Gesundheitsbudgets und veraltete Personalberechnungsmodelle sind nicht vereinbar mit den veränderten Arbeitsbedingungen, mit denen sich das Personal in Krankenhäusern konfrontiert sieht. Warum es immer schwieriger wird, die Versorgungs-, aber auch die Arbeitsqualität zu gewährleisten und welche langfristigen Veränderungen notwendig sind, zeigen Heidemarie Staflinger und Michaela Feichtl am Blog: https://awblog.at/personal-krankenhaeuser/

Videos

Video: Schulmeister analysiert arbeitsmarktpolitische Vorhaben der Regierung

Der Ökonom Stephan Schulmeister analysiert im Video die arbeitsmarktpolitischen Pläne der Bundesregierung: Streichung von Beschäftigungsbonus und Notstandshilfe, Familienbonus etc. – Stefan Schulmeister analysiert, was hinter den Schlagworten steht und wem die Vorhaben nützen würden, wenn sie wie angekündigt umgesetzt werden.

Themen
Arbeit & Wirtschaft Blog
MENÜ