Ansätze für eine „neue Normalarbeitszeit“ – Arbeitszeit nach ihrer Belastung bewerten

Finanzielle Zuschläge für belastende Arbeitszeiten sind weit verbreitet, stellen aber keine gute Lösung dar, um die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit zu erhalten. Dieser Beitrag stellt einen neuen Ansatz vor: Ausgehend von einer einerseits weit verbreiteten und andererseits auch sozial- und gesundheitspolitisch wünschenswerten „neuen Normalarbeitszeit“, nämlich der Gleitzeit von Montag bis Freitag tagsüber, sollen davon abweichende Arbeitszeiten hinsichtlich ihrer Belastung bewertet werden. Eine angemessene Kompensation in Form von zusätzlicher Freizeit statt finanzieller Zuschläge soll dann diese Belastung ausgleichen. Damit würden positive Effekte auf Gesundheit und Privatleben erzielt sowie bestehende Anreize für ein freiwilliges Verbleiben in belastenden Arbeitszeiten reduziert werden. weiterlesen

Regierungsprogramm: Verteilung von unten nach oben

Bei der Vielzahl an einzelnen im Regierungsprogramm geplanten Verschärfungen im Bereich der Gesellschafts- und Sozialpolitik darf der verteilungspolitische Blick aufs Ganze nicht verloren gehen. Die budgetären und steuerpolitischen Vorhaben der Regierung werden die bestehende Schieflage noch weiter verschärfen. Während im unteren und mittleren Einkommens- und Vermögensbereich um Peanuts gestritten wird, werden „oben“ sogar großzügig neue Zuckerl verteilt. Besonders augenscheinlich wird das z. B. bei Privatvermögen: Jene der Reichen werden nicht angerührt, die von Arbeitslosen, welche längere Zeit keinen Job finden können, stehen sehr wohl zur Disposition. weiterlesen

Ökosoziale Steuerreform – ein Gewinn für unser globales, nationales und soziales Klima

Es wird Zeit, eine Idee, die den Umweltdebatten der 70er-Jahre entsprungen ist, endlich auch in Österreich umzusetzen: die ökosoziale Steuerreform. Richtig gemacht, reduziert sie Treibhausgasemissionen, stärkt die Wirtschaft und hilft einkommensschwachen Haushalten. Das zeigen nicht nur wissenschaftliche Studien (wie z. B. vom WIFO), sondern auch Umsetzungsbeispiele aus der ganzen Welt. Will Österreich seine Klimaziele erreichen, muss die nächste Steuerreform eine ökosoziale sein. Wir erklären, warum. weiterlesen

Deutschland: neue Kritik an Schuldenbremse

Die Debatte über die Schuldenbremse wird endlich auch in Deutschland geführt. Zehn Jahre nach ihrer Verankerung im Grundgesetz und dem Siegeszug durch Europa wird die Schuldenbremse von einer zunehmenden Anzahl von ÖkonomInnen infrage gestellt. Dabei war die Schuldenbremse nie wissenschaftlich zu begründen, sondern immer ein politisches Projekt. weiterlesen

Sozialhilfe neu verschärft Armutslagen stark

Am 25. April 2019 wurde das „Sozialhilfe-Grundsatzgesetz“ trotz großer Proteste, 137 negativen Stellungnahmen und verfassungsrechtlichen Bedenken im Nationalrat mit erheblichen Kürzungen für sozial Bedürftige beschlossen. Zeitgleich veröffentlichte Statistik Austria die neue Armutsstatistik im Rahmen der EU SILC-Erhebung für das Jahr 2018. Die Armuts- oder Ausgrenzungsgefährdung verringerte sich zwar seit 2008, jedoch ist eine Verschärfung der sozialen Lage für bestimmte Gruppen, z. B. Langzeitarbeitslose, Alleinerziehende, Migrant/-innen etc., erkennbar. Die neue Sozialhilfe verschlechtert die Situation für diese Gruppen noch zusätzlich.   weiterlesen

Die AutorInnen

Robby RiedelRobby Riedel

Referatsleiter für Marktregulierung und Verteilungspolitik in der Abteilung Wirtschafts-, Finanz- und Steuerpolitik des DGB.

Engelbert StockhammerEngelbert Stockhammer

Professor für Ökonomie an der Universität Kingston (Großbritannien). Unter anderem hat er auch an der WU Wien und der University of Massachusetts at Amherst gelehrt. Autor zahlreicher wissenschaftlicher Artikel sowie Herausgeber bzw. Autor mehrerer Bücher zu Themen wie Arbeitslosigkeit und Markoökonomie.

Dorottya KickingerDorottya Kickinger

Dorottya Kickinger ist ÖGB-Bildungs- und Frauensekretärin im Burgenland.

Alice NiklasAlice Niklas

Betriebswirtin in der AK Wien, Aufgabengebiet: Internationale Rechnungslegung

Katarina HollanKatarina Hollan

Katarina Hollan ist Forscherin am Europäischen Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung.

Anette ScoppettaAnette Scoppetta

Anette Scoppetta ist stellvertretende Leiterin des Europäischen Zentrums für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung in Wien mit Schwerpunkt Arbeit und soziale Sicherung.

Lawrence MishelLawrence Mishel

Präsident des Economic Policy Institute, Co-Autor des Klassikers “The State of Working America”. Forschungsschwerpunkte: Arbeitsmarkt und Bildung.

Michael HartmannMichael Hartmann

Michael Hartmann ist Professor i.R. für Elite- und Organisationssoziologie an der Technischen Universität Darmstadt. Im August 2016 erscheint sein neues Buch mit dem Titel „Die globale Wirtschaftselite – eine Legende“ bei Campus.

Lisa Marie SeebacherLisa Marie Seebacher

unterstützt derzeit das AK EUROPA Büro in Brüssel und hat in ihrer Masterarbeit einen Leitfaden für feministische Datenerhebung entwickelt, der sich kritisch mit zugrundeliegenden Annahmen und Prozessen quantitativer Studien auseinandersetzt.

Ruth EttlRuth Ettl

ist Mitarbeiterin in der Abt. Sozialpolitik der AK Wien

Steve CoulterSteve Coulter

Steve Coulter ist Kommunikationschef des European Trade Union Institute (ETUI) und Visiting Fellow am European Institute der London School of Economics and Political Science.

Administrator ÖGB-VerlagAdministrator ÖGB-Verlag

Wir verwalten die technische Plattform und das Design des Blogs.

Manuela DelapinaManuela Delapina

Referentin in der Abteilung KonsumentInnenpolitik der AK Wien

Malte KleinschmidtMalte Kleinschmidt

ist Doktorand am Institut für Didaktik der Demokratie an der Universität Hannover mit den Forschungsschwerpunkten Dekolonialität, Herrschaftskritik und Politische Bildung

Sabine OberhauserSabine Oberhauser

ÖGB-Vizepräsidentin und Bundesfauenvorsitzende

Lukas NeißlLukas Neißl

Lukas Neißl ist Generalsekretär der International Conference of Labour and Social History (ITH).

Hildegard WeinkeHildegard Weinke

Referentin der Abteilung Sicherheit, Gesundheit und Arbeit der AK Wien zu den Themen ArbeitnehmerInnenschutz, Zukunft der Arbeit/digitaler Wandel, alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung. Lektorin an der FH des BFI Wien.

Über diesen Blog

Hintergründe, Argumente & Fakten zu aktuellen Debatten

A&W Blog leuchtet Hintergründe aus und hält mit Fakten dem Mainstream kritisch gegen. Dabei beziehen wir klar Position: Auf Seiten der arbeitenden Menschen.

Facebook

Arbeit&Wirtschaft Blog
Arbeit&Wirtschaft Blog8 hours ago
Mit dem 12-Stunden-Tag-Gesetz hat die Bundesregierung überlange Arbeitszeiten erleichtert. Das Konzept einer „Neuen Normalarbeitszeit“ geht in die entgegengesetzte Richtung: Es braucht weniger Anreize für belastende Arbeitszeiten und einen adäquaten Freizeitausgleich, argumentieren Anna Arlinghaus und Johannes Gärtner.
Arbeit&Wirtschaft Blog
Arbeit&Wirtschaft Blog1 day ago
Richtig gemacht, reduziert eine ökosoziale Steuerreform Treibhausgasemissionen, stärkt die Wirtschaft und hilft einkommensschwachen Haushalten. Claudia Kettner-Marx und Mathias Kirchner liefern am Blog Hintergründe zu der Idee.

Videos

Video: Schulmeister analysiert arbeitsmarktpolitische Vorhaben der Regierung

Der Ökonom Stephan Schulmeister analysiert im Video die arbeitsmarktpolitischen Pläne der Bundesregierung: Streichung von Beschäftigungsbonus und Notstandshilfe, Familienbonus etc. – Stefan Schulmeister analysiert, was hinter den Schlagworten steht und wem die Vorhaben nützen würden, wenn sie wie angekündigt umgesetzt werden.

Themen
MENÜ