Bildung als Schlüssel für “Industrie 4.0”?

Bildung und der sich verändernde Qualifikationsbedarf sind zentrale Themen in der Digitalisierungsdiskussion, an denen man derzeit nicht vorbeikommt. Und das nicht zu Unrecht: Denn digitale Kompetenzen und Bildung werden  eine wichtige Voraussetzung für die individuellen Teilhabemöglichkeiten von jedem von uns in der Gesellschaft und auf dem Arbeitsmarkt sein. Doch damit auch alle gleichberechtigt die für die (Arbeits-)welt von heute und morgen benötigten Fertigkeiten erlangen können, braucht es entsprechende Rahmenbedingungen.

(mehr …)

Die Berufsschule bleibt bei der Digitalisierung zurück

Die aktuelle Erhebung der digitalen Infrastruktur an Schulen offenbart eine große digitale Lücke an den Berufsschulen. Während die Digitalisierung des Unterrichts in den meisten Schulen voranschreitet, heißt es für Lehrlinge meist: Bitte warten.

(mehr …)

„Digital divide“ entzweit „digital natives“ 

Die sogenannten „digital natives“ wachsen in einer digitalisierten Lebenswelt auf. Völlig selbstverständlich wird über das Internet und soziale Medien kommuniziert, das Smartphone ist der ständige Begleiter in allen Lebenslagen, der Onlineauftritt mindestens ebenso bedeutsam wie das persönliche Auftreten. Doch bei genauerer Betrachtung wird klar: nicht alle „digital natives“ sind vorne mit dabei, wenn es darum geht, ihre digitale Lebenswelt mitzugestalten. 

(mehr …)