Der Einfluss von Schul- und Klassenzusammensetzung auf Schulerfolg. Befunde und Handlungsmöglichkeiten

Die Zusammensetzung von Schulen bzw. Schulklassen und ihre Rolle für SchülerInnenleistungen ist ein bildungspolitisches Dauerthema. Traditionell dreht sich die Diskussion dabei vor allem um die äußere Differenzierung unterschiedlicher Schultypen nach der Grundschule (AHS vs. HS/NMS). Seit geraumer Zeit stehen auch die Fragen nach dem Umgang mit sogenannten "Brennpunktschulen" stärker im Zentrum. Dennoch ist die Forschungslage diesbezüglich nach wie vor nicht eindeutig. Der folgende Beitrag skizziert den bisherigen Forschungsstand und daraus abgeleitete Erkenntnisse für die Förderung benachteiligter Schulstandorte. weiterlesen

Video: Qualifikationen für die digitale Arbeitswelt

Julia Bock-Schappelwein im Videoblog, 5. Jänner 2016

Wifo-Expertin Julia Bock-Schappelwein geht auf Fragen zu Qualifikationen und Kompetenzen in der Arbeitswelt 4.0 ein:

  • Welche Qualifikationen werden benötigt?
  • Welche Maßnahmen können eine Ausgrenzung vom Arbeitsmarkt 4.0 verhindern?
  • Was kann die Erwachsenenbildung beitragen?

PISA 2012 bestätigt bekannte Probleme des österreichischen Schulsystems

Vier wesentliche Benachteiligungsformen des österreichischen Schulsystems zeigen sich zum wiederholten Male bei der Pisa-Studie 2012. SchülerInnenleistungen sind abhängig vom Geschlecht und dem familiären Hintergrund der Kinder, lautet der Befund. Sozioökonomisch benachteiligter Haushalt, bildungsferne Eltern und Migrationshintergrund beeinflussen die Leistungen der SchülerInnen negativ. Ein weiterer deutlicher Unterschied zeigt sich entlang der Kategorie Geschlecht. weiterlesen
Themen
MENÜ