Alle Beiträge von Severin Reissl

ist Student an der Universität Kingston (MSc Political Economy, Macroeconomics and Finance) und Stipendiat des zweijährigen Erasmus Mundus EPOG Programms. Sein Erststudium absolvierte er an der Universität Glasgow und wurde dort mit dem Adam Smith Preis ausgezeichnet.

Europäische Kapitalmarktunion – ein Schritt in die falsche Richtung

Der EU-Präsidentenbericht behauptet eine Kapitalmarktunion würde zur Finanzmarktstabilität beitragen, Wachstum schaffen, und Krisen vorbeugen. Tatsächlich bedeuten die Pläne jedoch eine Stärkung von Spekulation und kurzfristiger Profitorientierung und nützen vor allem großen Banken. Stabilität und nachhaltiges Wachstum lassen sich nicht durch weitere Liberalisierung der Finanzmärkte erreichen.

(mehr …)